Notfallmeldung


Ein präziser Notruf kann Leben retten!

Wo ist es passiert? Wer ruft an? Was ist passiert? Wie viele Betroffene? Warten auf Rückfragen.


Versuchen Sie ruhig zu bleiben – auch wenn das nicht immer leicht ist.

Es ist oftmals nicht leicht, in einer ungewohnten, vielleicht beängstigenden Situation einen Notruf abzusetzen. Panik oder Stress lassen ein wohlüberlegtes Handeln oftmals nicht zu.

Wir helfen Ihnen!

Bewahren Sie Ruhe!

Bei einem zu hastig abgesetzten Notruf können wichtige Informationen zum Nachteil von Patienten/Patientinnen verloren gehen!

Überlassen Sie uns, den Mitarbeitenden der Leitstelle, die Gesprächsführung.

Hier sitzt ausgebildetes Personal, das Sie mit zielgerichteten Fragen durch das Gespräch führt.

Wo findet das Notfallereignis statt?

Das Wichtigste zuerst!

Neben Ihrem Namen nennen Sie uns bitte zuerst den Ort, die Straße und die Hausnummer oder beschreiben Sie – so gut es geht – die Örtlichkeit des Notfallgeschehens.

Um das Auffinden der Einsatzstelle zu vereinfachen, können weitere Angaben (zum Beispiel: Fahrtrichtung, Stockwerk oder auch markante Orientierungspunkte) hilfreich sein.
Des Weiteren wird eine Rückrufnummer benötigt.

Bleiben Sie bitte erreichbar, falls Rückfragen entstehen!

Was ist passiert?

Beschreiben Sie kurz die Art des Notfalls. Haben Sie einen medizinischen Notfall oder brennt es bei Ihnen? Ist die Person ansprechbar? Sehen Sie z.B. Verletzungen?
Geben Sie Informationen, die Sie von der erkrankten oder der verletzten Person erfragen können, präzise weiter.

Interpretieren oder vermuten Sie nicht.

Nur so ergibt sich in der Abfrage ein genaues Bild der Lage vor Ort.

Wie viele Personen sind betroffen?

In der Regel handelt es sich um einzelne Personen, die auf Hilfe angewiesen sind. Sollten mehrere Personen betroffen sein, z.B. bei einem schweren Verkehrsunfall, ist es wichtig, so gut es geht, die Anzahl der verletzten oder betroffenen Personen zu ermitteln.

Nehmen Sie sich im Rahmen des Möglichen dafür ausreichend Zeit, damit am Ende jeder/ jede Betroffene auch schnellstmöglich Hilfe erhält!

Warten Sie auf Rückfragen!

Am Ende eines Telefonats erhalten Sie – wenn möglich oder benötigt – Anweisungen, um Erste-Hilfe-Maßnahmen vor Ort durchzuführen. Beispielsweise erhalten Sie bei einem Herz-Kreislaufstillstand eine fachliche Anweisung zur Wiederbelebungsmaßnahme!

Legen Sie erst dann auf, wenn der Leitstelle alle notwendigen Informationen vorliegen! Der/ die Mitarbeitende der Leitstelle beendet das Gespräch!

Hilfe kommt!

Wir entsenden Ihnen entsprechend Ihrer Meldung schnellstmöglich Hilfe. Versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Betreuung und überwachen Sie Betroffene, Verunfallte oder Erkrankte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Sollte sich die Lage vor Ort oder der Zustand der/ des Betroffenen akut verändern, wählen Sie erneut 112 und teilen dies bitte mit!